Nach dem Rekord-Tiefwert zu Pfingsten setzt sich der erfreuliche Rückgang beim Infektionsgeschehene weiter fort: Nach dem langen Feiertagswochenende zählen die Gesundheitsbehörden mit Dienstag, dem 25. Mai, wieder weniger als 400 Neuinfizierte: Innerhalb von 24 Stunden wurden 398 Neuinfektionen und 4 Tote vermeldet. Seit Beginn des Jahres 2021 ist dies der tiefste Corona-Wert der an einem Dienstag verzeichnet wurde.

7-Tages Inzidenz in ganz Österreich unter 100 und weniger Intensivpatienten

Seit Ausbruch der Pandemie gab es in Österreich insgesamt 642.138 positive Testergebnisse. Mit heutigem Dienstag sind österreichweit 10.551 Personen an den Folgen des Corona-Virus verstorben und 624.549 wieder genesen. Momentan befinden sich 602 Personen aufgrund des Corona-Virus in krankenhäuslicher Behandlung, davon werden 218 auf Intensivstationen betreut.

Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den jüngsten sieben Tagen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt in allen Bundesländern unter 100 und liegt im Österreichschnitt bei 49. Bei den hospitalisierten Patienten auf den Normalstationen gab es zwar einen Anstieg um 14 neue Patienten, dafür sind es aber auf den Intensivstationen um 13 Patienten weniger.

Neuinfektionen in den Bundesländern

Burgenland: 8

Kärnten: 29

Niederösterreich: 37

Oberösterreich: 61

Salzburg: 33

Steiermark: 46

Tirol: 34

Vorarlberg: 31

Wien: 119