Fall Chrupalla: AfD glaubt an tätlichen Angriff – CSU ist skeptisch

Weiter Rätsel um die Krankenhaus-Einweisung von AfD-Chef Tino Chrupalla. Während seine Partei nach wie vor von einem “tätlichen Angriff” auf ihren Bundesvorsitzenden spricht, kritisiert Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) den Vorfall als “hinterfotzig” und “Missbrauch” im Wahlkampf.