“Hamas nicht einmal genannt”: Österreich gegen UNO-Resolution zu Waffenstillstand

1400 Menschen grauenvoll getötet, Hunderte Zivilisten verschleppt. Nur drei Wochen nach dem 7. Oktober scheint es, als hätte es den mörderische Überfall der Hamas auf Israel nie gegeben. Die UNO fordert eine “sofortige Waffenruhe”, verweigert Israel das Recht auf Selbstverteidigung. Österreich stimmte dagegen – als eines von nur 14 Ländern.