Wie der spanische Wetterdienst AEMET berichtete, hatte sich das Unwetter gegen 12.40 Uhr gebildet. Die Region um den Flughafen sei am stärksten betroffen gewesen.

Der wolkenbruchartige Regenguss brachte am Flughafen nicht nur den Flugbetrieb durcheinander. Er sorgte auch auf dem Flughafengelände für Chaos. Zufahrtsstraßen, Parkplätze und Teile des Terminals, darunter der Duty-Free-Shop und andere Läden, standen unter Wasser. In manchen Geschäften sprudelte es literweise durch die Decke.

43 Liter Wasser pro Quadratmeter prasselten auf den Flughafen von Mallorca binnen einer Stunde nieder. Diese Regenmenge ist für die spanische Insel äußerst ungewöhnlich: Sie entspricht einem Zehntel der Regenmenge, die Palma de Mallorca im ganzen Jahr verzeichnet.

Laut Medienberichten ist der Flugverkehr auf dem Flughafen Palma de Mallorca zurzeit eingeschränkt. Bis zum späten Abend sollten sich Reisende noch auf Verspätungen einstellen, heißt es.