„Es hat keine Art von Drogenkonsum gegeben“, erklärte am Montagabend die European Broadcasting Union als Veranstalter des ESC. Eine Nachricht, die Italien nach den Koks-Vorwürfen (eXXpress berichte) ein weiteres Mal über den Triumph jubeln ließ. Ganz vorne mit dabei, Ex-Innenminister Matteo Salvini. “Italien besiegt Frankreich 2:0 – Musik und Jugendliche gewinnen, Drogen und Hater verlieren”, postete der Lega-Chef am Montag auf Facebook.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Über diese Szenen rätselte ganz Europa. Nun ist klar - es wurden keine Drogen konsumiert.Bild: ESC

Es wurden keine Drogen konsumiert