Bond-Girl Halle Berry (54) ist begeistert, für „Lara Croft“ Angelina Jolie (46) ist es wie eine Geheimwaffe und „Mamma Mia“-Superstar Amanda Seyfried (35) will auch nicht mehr ohne leben – sie alle setzen auf chemische Peelings! Aber was wird da eigentlich genau gemacht? Das erklärt uns eXXpress-Beauty-Doc Dr. Christian Wolf.

Unser Beauty-Experte Dr. Christian Wolf beantwortet heute alle Fragen zum chemischen Peeling.

Was ist ein chemisches Peeling?
Wie der Begriff Peeling beschreibt schälen sich nach Auftragen einer chemischen Lotion die obersten Zellschichten der Haut – was zur Hautregeneration und Hautverjüngung führt. Meist verwenden wir Trichloressigsäure in unterschiedlichen Konzentrationen. Andere Substanzen wären Glykolsäure- oder Salicylsäure-Produkte. Je nach Konzentration können so der Hautton oder Hautunregelmäßigkeiten von kleinen bis gröbere Fältchen oder Narben behandelt werden.
Nach dem Auftragen verfärbt sich die Haut leicht weißlich, danach schälen sich die oberen Zellschichten ab und die Haut ist für circa 2 bis 4 Tage etwas rötlicher.

Hollywood-Beauty Halle Berry schaut mit ihren 54 fantastisch aus.Foto: AFP

Wer eignet sich für eine Behandlung?
Patientinnen oder Patienten mit oberflächlichen Falten. Tiefer greifende Falten sollten mit Volumengebern wie Filler oder Eigenfett behandelt werden. Idealerweise sollte die Spannkraft und Elastizität der Haut weitestgehend erhalten sein. Ein chemisches Peeling eignet sich für Patientinnen die ein frisches Aussehen wollen – für guten Hautton um die Augen, im Mittelgesicht, an der Stirn und Kinnregion.

"Mamma Mia"-Superstar Amanda Seyfried schwört auch auf Chemical Peelings.@amandaseyfried / Instagram

Wie viel kostet eine Behandlung?
Behandlungen werden meist ab 300 Euro angeboten, wobei wenn ein anhaltender Effekt erzielt werden sollte 3 bis 4 Zyklen jährlich empfohlen werden.

Und Angelina Jolie hält Chemical Peelings überhaupt für eine Geheimwaffe.@angelinajolie / Instagram

Worauf muss ich aufpassen?
Je tiefer das Peeling desto mehr Aufwand in der Nachsorge mit Rehydration der Haut. Außerdem sollte eine direkte und länger andauernde Sonnenexposition 3 bis 4 Wochen nach der Behandlung gemieden werden.

Unser eXXpress-Beauty-Experte Dr. Christian Wolf ist Facharzt für Plastische Chirurgie, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. In seinem Fachgebiet hat er sich auf ästhetische Gesichts- und Naseneingriffe, Brustchirurgie und körperformende OP’s spezialisiert. Viele dieser Eingriffe führt er tagesklinisch durch.

Ordination Wien: Singerstraße 4/4-5, 2 Etage, 1010 Wien

Ordination Salzburg: Nonntaler Hauptstraße 116, 5020 Salzburg

Email, Telefon & Web: info@drchristianwolf.com, +43/660 2292207, https://www.drchristianwolf.com, Instagram: dr.wolfchristian