ATX3277.95+1.83%ANDRITZ41.66+0.63%AT&S56.8+3.65%BAWAG GROUP47.18+3.1%CA IMMO29.45-0.51%DO & CO80.3+2.03%ERSTE GROUP29.56+0.44%EVN23.4+1.3%IMMOFINANZ22.98+0.09%LENZING83.8+0.36%MAYR-MELNHOF159.2-0.75%OMV52+4.02%OESTER. POST29.65+2.07%RBI12.39+4.21%SBO62.1-6.05%S IMMO23.25+0.43%UNIQA7.37+1.94%VERBUND84.65+1.8%VIENNA INSURANCE22.65-2.16%VOESTALPINE27.52+3.54%WIENERBERGER24.86+3.76%
ATX3277.95+1.83%ANDRITZ41.66+0.63%AT&S56.8+3.65%BAWAG GROUP47.18+3.1%CA IMMO29.45-0.51%DO & CO80.3+2.03%ERSTE GROUP29.56+0.44%EVN23.4+1.3%IMMOFINANZ22.98+0.09%LENZING83.8+0.36%MAYR-MELNHOF159.2-0.75%OMV52+4.02%OESTER. POST29.65+2.07%RBI12.39+4.21%SBO62.1-6.05%S IMMO23.25+0.43%UNIQA7.37+1.94%VERBUND84.65+1.8%VIENNA INSURANCE22.65-2.16%VOESTALPINE27.52+3.54%WIENERBERGER24.86+3.76%

Historische Brücke muss weg: Superyacht von Amazon-Chef Bezos zu groß

Die historische Konigshaven-Brücke in Rotterdam soll vorübergehend abgebaut werden. Der Grund: Die Brücke ist zu niedrig um die neue Superyacht von Amazon-Chef Jeff Bezos passieren zu lassen.

Fabian Gernjak

US-Milliardär und Chef des Onlineversandhändlers Amazon, Jeff Bezos, hat sich ein neues Spielzeug gekauft – eine 430 Millionen Euro teure Yacht. Der Dreimaster wurde in den Niederlanden gebaut und steht aktuell in einer Werft in Alblasserdam. Auf dem Weg Richtung Meer befindet sich bei der 20 km entfernten Stadt Rotterdam die historische Koningshaven-Brücke. Das Problem: Diese ist für die Superyacht zu niedrig und versperrt somit den Weg.

Die Stadt gab nun bekannt, dass die Brücke vorübergehend abgebaut werden muss, damit Bezos passieren kann. “Es ist der einzige Weg zum Meer”, betonte ein Sprecher des Bürgermeisters von Rotterdam. Der Amazon-Chef versicherte dabei, dass er für die Kosten des Auf- und Abbau aufkommen wird.

Die neue Superyacht des Amazon-Chefs

Umfangen stößt auf Widerstand

Dennoch stößt die Aktion auf reichlich Widerstand: Die Brücke wurde 1878 erstmals erbaut und nach der Zerstörung durch die Bombardierung der Deutschen im Zweiten Weltkrieg 1940 erneut errichtet. Bei der letzten Renovierung im Jahr 2017 meinte die Stadtverwaltung Rotterdam außerdem, dass sie niemals abgebaut werden würde.

Die Behörden versprachen, die Brücke in ihrer jetzigen Form wieder aufzubauen. Zusätzlich verwies sie auf den wirtschaftlichen Nutzen und die gewonnenen Arbeitsplätze, die durch den Bau der Superyacht geschaffen wurde.