Pünktlich zu Ostern, dem Fest der Hoffnung, wendet sich Bundeskanzler Sebastian Kurz mit guten Nachrichten an die Öffentlichkeit. “Die Impfung wirkt und wir schreiten gut voran”, eröffnet der Kanzler seine rund fünfminütige Ansprache. In den kommenden 100 Tagen soll jeder Österreicher, der sich impfen lassen möchte, zumindest die erste Dosis erhalten. “Wenn wir Sputnik einsetzen, können wir das sogar noch beschleunigen”, so der Kanzler weiter. Ab April sollen alle 65-Jährigen geimpft sein, ab Mai sind dann die über 50-Jährigen dran. “Ab Juni dann die Öffnung für alle Altergruppen, so dass wir ab Sommer alle wieder zur Normalität zurückkehren können.”

Endlich: Normalität ab Sommer

Das Ziel bis dahin muss es sein, so der Kanzler weiter, eine Überlastung der Intensiv-Medizin zu verhindern.” Die Situation die ist quer durch Österreich im Moment sehr unterschiedlich. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ist die Situation in den Spitälern sehr angespannt daher braucht es dort derzeit sehr einschneidende Maßnahmen. Im Rest von Österreich ist die Situation derzeit eine deutlich bessere und wir werden versuchen, weiterhin mit den bestehenden Maßnahmen auszukommen”, lässt Kurz hoffen, dass es zu keinen weiteren Lockdowns mehr kommt. Im Gegenteil: “Wir rechnen damit, dass wir durch die Durchimpfung der älteren Menschen schon im Mai einen Wendepunkt erreichen werden.”

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Im Klartext bedeutet das: Die Regierung peilt ab diesem Zeitpunkt schrittweise Öffnungen an in Sport, Kultur, Gastronomie und Tourismus. “Auch ich als Bundeskanzler sehne mir diesen Tag herbei, weil wir dann endlich wieder hunderttausende Menschen, die in diesen Branchen tätig sind, in Beschäftigung bringen können und die Betriebe nicht mehr von Unterstützungszahlungen abhängig sind, sondern endlich wieder erfolgreich wirtschaftlich tätig sein können.”

Regelmäßige Tests bleiben wichtig

Wichtig sei aus Sicht des Kanzlers, dass sich die Österreicher weiterhin aktiv regelmäßig testen lassen: “Meine große Bitte ist: Nutzen sie dieses Angebot, denn jeder durchgeführte Test schützt nicht nur Sie und Ihr Umfeld, sondern ist auch ein Beitrag dazu, dass wir das Infektionsgeschehen in Summe bestmöglich unter Kontrolle halten können.”

Wichtig sei außerdem, dass die Österreicherinnen und Österreicher eine positive Einstellung behalten. “Gerade zu Ostern, dem Fest der Hoffnung, ist entscheidend dass wir uns immer wieder ins Bewusstsein rufen, dass wir das alles gemeinsam überstehen werden und schon bald wieder zur gewohnten Normalität zurückkehren werden können”, lässt der Kanzler hoffen.