Wie die aktuellen Zahlen des Gesundheitsministeriums zeigen, hat Wien überraschend aufholen können: Während die Hauptstadt noch bis vor kurzem den letzten Platz im Impfranking belegte (eXXpress berichtete), sind es inzwischen 843.472 Wiener, die mittlerweile einen vollständigen Impfschutz erhalten haben.

Oberösterreich bildet jetzt das Schlusslicht

Aus Platz Eins und Zwei liegen aktuell Burgenland mit 52,92 Prozent und Vorarlberg mit 51,47 Prozent und. In absoluten Zahlen handelt es sich um 205.479 Vorarlberger und 156.646 Burgenländer. Auf dem letzten Platz ist nun nicht mehr Wien sondern Oberösterreich mit 655.350 vollimmunisierten Personen – prozentual gesehen erreicht das Bundesland somit lediglich eine Durchimpfungsrate von 43,82 Prozent. Erst dann kommt mit einer Quote von 43,91 Prozent die Bundeshauptstadt. Sie verbessert sich damit auf Rang Acht. 

Auf Platz Eins und Zwei befinden sich das Burgenland und Vorarlberg, Schlusslichter bilden Oberösterreich und Wien.https://info.gesundheitsministerium.at

Ein Aufwärtstrend in puncto Impfschutz

Die Durchimpfungsrate zum Schutz gegen den Coronavirus nimmt kontinuierlich zu. Insgesamt 9.188.77 Impfdosen wurden inzwischen verabreicht. Am Mittwoch Mittwoch haben sich 64.217 Personen einen Stich versetzen lassen.